EINELTERNTEIL.CH
Das Leben als Frau und Mutter

Mit Kind und Kegel in den Urlaub

Urlaub Mutter Kinder

Die Urlaubszeit ist bekanntlich die schönste Zeit des Jahres. Endlich einmal ist ausreichend Zeit für die Familie vorhanden. Verbringt man diese dann noch an einem schönen Ort, kann der Entspannung und der Erholung eigentlich nichts mehr im Wege stehen.

Doch besonders Alleinerziehende sehen der Urlaubszeit auch mit ein wenig Sorge entgegen. Und dies nicht unbedingt aus finanziellen Gründen. Vielmehr ist es das organisatorische und logistische Problem, dass die Vorfreude auf die schönste Zeit des Jahres schnell schmälern kann.

Die richtige Planung erspart Ärger

Besonders Flugreisen können für Alleinerziehende mit einem oder mehrere Kinder zu einer grossen Herausforderung werden. Denn der Transport des Gepäcks kann nicht einfach per Auto von der Haustür bis zur Tür des Hotels oder der Ferienwohnung erfolgen. Vielmehr muss das Gepäck erst bis zum Flughafen, dort bis zum Flug und am Zielort wieder bis zur Ferienanlage transportiert werden. Kommen dann zu den Koffern auch noch aufgeregte und zappelige Kinder hinzu, ist von einer entspannten An- und später auch wieder Abreise schon lange keine Rede mehr. Daher gilt es, nicht nur den Urlaub sehr genau zu planen, sondern auch die An- und Abreise.

Eine entspannte Reise zum Flughafen ist beispielsweise mit Hilfe von einem Mietwagen möglich. Er kann direkt am Flughafen abgegeben werden und erleichtert so den Transport von Kind und Kegel immens. Am Urlaubsort sollte geschaut werden, dass vom Flughafen aus ein Shuttle zur Ferienanlage angeboten wird. Informationen zum Shuttle wie Standort, Abfahrtszeiten und ähnliches, sollten bereits in der Phase der Planung erfragt werden, damit am Urlaubsort nicht lange gesucht werden muss. Zudem sollte rechtzeitig erfragt werden, wie die Rückreise von der Ferienunterkunft zum Flughafen vom Reiseveranstalter geplant ist.

Flüge, die sehr zeitig oder sehr spät stattfinden, sind für Alleinerziehende mit Kindern keine gute Wahl, da die Kinder zu früher oder später Stunde meist recht quengelig sind und so unnötig Stress verursachen. Ausserdem ist es immer ungünstig, wenn der Shuttle schon Stunden vor dem Abflug Richtung Flughafen fährt und man dort mit den Kindern und dem Gepäck die Zeit verbringen muss.

Das richtige Reiseziel auswählen

Um Stress und Spannungen schon im Vorfeld so gut wie möglich zu vermeiden, lohnt es, dass Urlaubsziel recht sorgsam auszuwählen. Als Mutter sollte man dabei immer die Interessen der Kinder im Auge haben und das Reiseziel entsprechend auswählen. Ein paar ruhige Wochen auf den Malediven gefallen der Mama mit Sicherheit sehr gut. Doch die Kinder werden dort nur bedingt Spiel und Spass finden. Hinzu kommt der lange Flug, der die Nerven aller Beteiligten unnötig strapaziert. Daher wäre ein Aufenthalt in einer Clubanlage, die eine Kinderbetreuung anbietet, mit Sicherheit die bessere Wahl.

Auch ein Urlaub auf dem Bauernhof kann spannend sein. Oder aber mehrere Kurzurlaub über das Jahr verteilt, die in Freizeitparks oder grössere Städte gehen. Denn auch Kinder mögen Kultur und Sehenswürdigkeit, wenn man diese spannend verpackt und in kleinen Portionen verabreicht.

Bildquelle: PublicDomainPictures / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
EINELTERNTEIL.CH
Leben als Frau und Mutter
FB abenteuerGoogle abenteuerTwitter abenteuerRSS abenteuerMail allein
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden